Projektgemeinschaft „Wilde Endert“

Viel investiert
Beliebter Wanderweg gehört zu den am meisten naturbelassenen in der Region

Verfasst von Blick Aktuell

Kaisersesch.Der Wanderweg „Wilde Endert“ gehört zu den am meisten naturbelassenen Wanderwegen in der Region. Die Projektgemeinschaft aus den Verbandsgemeinden Kaisersesch und Ulmen sowie der Ortsgemeinde Greimersburg und der Stadt Cochem hat sich in den letzten Jahren intensiv mit der Instandsetzung und Verbesserung der vorhandenen Wanderwegeinfrastruktur beschäftigt.
Kosten von rund 45.000 Euro wurden von der Projektgemeinschaft übernommen. Die Altbeschilderung wurde komplett durch eine neue Beschilderung nach dem Wanderleitfaden von Rheinland-Pfalz ersetzt. Auch das Marketing für den Weg wurde professionell auf- und ausgebaut.

Neues Logo
So kennzeichnet ein neues Logo den Hauptweg und den Zuweg von den Höhengemeinden ins Enderttal. Zudem stellt ein ansprechender Flyer die Highlights des Weges heraus.

Die „Wilde Endert“ ist inzwischen ein touristisches Aushängeschild geworden, mit dem alle Beteiligten der Projektgemeinschaft aktiv werben. „Wir danken allen Partnern und den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern dafür, dass sie immer wieder ihre Arbeitskraft zum Wohle dieses Weges einbringen“, so Bürgermeister Albert Jung (VG Kaisersesch), Bürgermeister Helmut Probst (VG Cochem) und Bürgermeister Alfred Steimers (VG Ulmen).

Pressemitteilung und Foto Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch

Stadt Kaisersesch - Das offizielle Stadtportal

Stadt Kaisersesch
Koblenzer Str. 19
56759 Kaisersesch

Telefon: 02653-8079
Telefax: 02653-590912
E-Mail: stadt@kaisersesch.de