Faszinierender Austausch zum Thema Wasserstoff

Österreichische und deutsche Schülerinnen und Schüler zu Besuch im Wasserstoffquartier Kaisersesch

Zum wiederholten Male konnte Uwe Diederichs-Seidel, Projektleiter SmartQuart bei der Verbandsgemeinde Kaisersesch, Lehrkräfte und Jugendliche des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums aus Münstermaifeld sowie erstmals eine Delegation des Bundesgymnasiums Gmunden aus Österreich im Wasserstoffquartier Kaisersesch begrüßen.

Anhand einer eindrucksvollen Präsentation erläuterte Joachim Thon, stellvertretender Vorsitzender des in Kaisersesch ansässigen rheinland-pfälzischen Wasserstoff- und Brennstoffzellennetzwerkes (H2BZ Netzwerk RLP e. V.), die Sicherheitsaspekte von Wasserstoffanwendungen. Uwe Diederichs-Seidel stellte anschließend das SmartQuart-Projekt vor, bei dem es an drei Standorten darum geht, ein reales Zusammenspiel der erneuerbaren Energien zu demonstrieren.

Ziel des Projektes in Kaisersesch ist es, mithilfe des vor Ort erzeugten grünen Wasserstoffs die Chancen der Energiewende für die regionale Wertschöpfung aufzuzeigen. Voraussichtlich Mitte des Jahres wird in Kaisersesch mit den technischen Anlagen des SmartQuart-Projektes Wasserstoff produziert.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich begeistert von den technischen Anlagen und den interessanten Vorträgen. Viele Fragen wurden durch die Referenten ausführlich beantwortet. Durch die Exkursion bot sich den Jugendlichen eine Möglichkeit, theoretisches Wissen mit der praktischen Anwendung zu verknüpfen.

Kontakt für weitere Informationen zu SmartQuart:
Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch, Telefon: 02653 9996-510, www.kaisersesch.de/smartquart

Foto: ©VGV Kaisersesch/Silvia Eifel

Hinweis zum Foto: Die Einverständniserklärungen der abgebildeten Personen liegen der Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch vor.

 

 

Stadt Kaisersesch - Das offizielle Stadtportal

Stadt Kaisersesch
Koblenzer Str. 19
56759 Kaisersesch

Telefon: 02653-8079
Telefax: 02653-590912
E-Mail: stadt@kaisersesch.de