Kaisersescher Bildungseinrichtung verlässt die Kreidezeit

Modernster Unterricht zieht in Realschule plus mit FOS ein

Mit großen Schritten hat sich die Kurfürst-Balduin-Realschule plus mit Fachober-schule in Kaisersesch auf die Schule der Zukunft vorbereitet. Zwar müssen junge Menschen, gleich welchen Alters, immer noch Lernen, Üben und Wiederholen wie zu alten Zeiten. Grundlegend ändern sich jedoch Techniken und Methoden, mit denen die Lehrenden Wissen vermitteln und die Lernenden sich dieses aneignen werden. In aller Munde ist das digitale Lernen – im Kaisersescher Schulalltag wird dies Realität.
Unabhängig von Corona bedingtem Fernunterricht wurden in Kaisersesch bereits vor zwei Jahren die Weichen dazu gestellt. Damals wurde das Digitale Klassenbuch eingeführt, kurz darauf eine professionelle Lern- und Kommunikationsplattform. Diese Instrumente ebneten den Weg für eine effektiven Fernbeschulung, die nach Stundenplan erfolgte. „Schüler, Lehrer und Eltern sind mit WebUntis und IServ di-gial vernetzt“, erläutert Schulleiter Hans-Jürgen Schmitz, „Lerninhalte und Haus-aufgaben können digital abgerufen und ausgetauscht werden“. Unterricht verpas-sen war gestern – auch von zu Hause den Anschluss halten, gilt es heute im Kai-sersescher Schulalltag.

Nunmehr hat sich die Schule aufgemacht, alle Klassenstufe von fünf bis zwölf mit Digitalen Tafeln auszustatten. Diese ersetzten die herkömmlichen Smartboards, die zehn Jahre ihren Dienst getan haben. „Der nun einsetzende digitale Wandel führt die Schule aus der Kreidezeit hinaus in eine neue Ära“, so Schulleiter Hans-Jürgen Schmitz, „möglich macht dies die Aufgeschlossenheit des Lehrerkollegiums, wir se-hen uns als Vorreiter auf diesem Gebiet“. Wie klassische Kreidetafeln verfügen die digitalen über zwei herkömmlich beschreibbare und einklappbare Seiten-Whitboards. In der Mitte befindet sich der Bildschirm. Dieser ist mit einem großen IPad in Aussehen und Funktion vergleichbar.“ Andreas Naber, Digitalkoordinator der Schule ergänzt: „Im Zusammenspiel mit Iserv und unserer Smart-Software erge-ben sich nun ganz neue Möglichkeiten des Unterrichtens und Veranschaulichens.“

Aktuell erhalten alle Lehrkräfte ein Dienst-IPad. Dieses kann mit den Digitalen Ta-feln gekoppelt werden, so dass pfiffige Apps Einzug in den Unterricht halten kön-nen. Beispielhaft erläutert dies Schulleiter Schmitz am Fach Physik. „Auf dem Leh-rer-IPad wird eine App zur Schallwellendarstellung aufgerufen und an der Digitalen Tafel gespiegelt. Die Lernenden erfahren interaktiv den Zusammenhang zwischen Tonhöhe und Frequenz sowie zwischen Tonlautstärke und Amplitude und können dies selbst ausprobieren“. Fachlehrer Thomas Schmitz ergänzt: „Immer mehr Schü-lerinnen und Schüler bringen ihr eigenes Tablett mit in die Schule“.

Für das kommende Schuljahr plant die Schule daher die Einführung von Tablett-Klassen. „Wir haben uns noch nicht festgelegt, in welcher Klassenstufe das IPad-gestützte Lernen starten wird“, so Schulleiter Schmitz, „sehen den Nutzen aber eher bei höheren Jahrgängen, bei den Kleinen legen wir erst mal Grundlagen für digita-les Lernen“. Die Schule der Zukunft, sie st in Kaisersesch schon angekommen (In-fos zur Schule unter rsplusfos-kaisersesch.de). 

Foto: rsplusfos

Aktuelle Termine

Mi Jul 06
Pommerbachwanderung
Do Jul 07 @18:00 Uhr
Bürgermeistersprechstunde
Mi Jul 13
Wanderung Geisbüschhof-Reudelsterz-Monreal
Do Jul 14 @18:00 Uhr
Bürgermeistersprechstunde
Fr Jul 15 @19:00 Uhr
Theateraufführung

Stadt Kaisersesch - Das offizielle Stadtportal

Stadt Kaisersesch
Koblenzer Str. 19
56759 Kaisersesch

Telefon: 02653-8079
Telefax: 02653-590912
E-Mail: stadt@kaisersesch.de